Externe *.ini-Dateien der Modelle: Unterschied zwischen den Versionen

Aus EEP Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
 
(Eine dazwischenliegende Version desselben Benutzers wird nicht angezeigt)
Zeile 1: Zeile 1:
Während die [[interne ini-Datei]] beim Export in die Modelldatei eingekapselt wird, liegt die externe ini-Datei im Klartext in einer separaten Datei vor. Sie kann theoretisch vom Anwender bearbeitet werden. Ihre Einträge sind für die Darstellung der Modelle in der Modellauswahllisten relevant.
+
Während die [[Interne_Ini-Datei_der_Modelle|interne ini-Datei]] beim Export in die Modelldatei eingekapselt wird, liegt die externe ini-Datei im Klartext in einer separaten Datei vor. Sie kann theoretisch vom Anwender bearbeitet werden. Ihre Einträge sind für die Darstellung der Modelle in der Modellauswahllisten relevant.
 
Einträge in der externen ini-Datei erlauben EEP  
 
Einträge in der externen ini-Datei erlauben EEP  
 
* die Katalogisierung der Modelle in der Modelldatenbank (Models.db),  
 
* die Katalogisierung der Modelle in der Modelldatenbank (Models.db),  
Zeile 326: Zeile 326:
 
Die Zahl 65 weist dem Modell bei der Installation das Icon für Sakralbauten zu.
 
Die Zahl 65 weist dem Modell bei der Installation das Icon für Sakralbauten zu.
  
Die [[Liste]] aller Modell-Icons samt ihren numerischen Entsprechungen.
+
Die [[Modellicons|Liste]] aller Modell-Icons samt ihren numerischen Entsprechungen.
  
 
== Icons wirken im Verborgenen ==
 
== Icons wirken im Verborgenen ==

Aktuelle Version vom 21. Mai 2020, 14:00 Uhr

Während die interne ini-Datei beim Export in die Modelldatei eingekapselt wird, liegt die externe ini-Datei im Klartext in einer separaten Datei vor. Sie kann theoretisch vom Anwender bearbeitet werden. Ihre Einträge sind für die Darstellung der Modelle in der Modellauswahllisten relevant. Einträge in der externen ini-Datei erlauben EEP

  • die Katalogisierung der Modelle in der Modelldatenbank (Models.db),
  • die landesspezifische Anzeige der Modellnamen,
  • die Sortierung der Modelle...
    • nach Eisenbahn-Epochen
    • nach Ländern, in denen die Vorbilder geschaffen wurden bzw. vorkommen,
    • nach dem Erbauer des Vorbilds sowie nach dem Autor des Modells.
  • die Anzeige kurzer Erläuterungstexte,
  • Verweise (Links) zu ausführlichen Dokumentationen
  • die Anzeige der im Modell verwendeten Achsennamen in den jeweiligen Landessprachen.


Anlegen der Datei

Die interne ini-Datei kann auf verschiedene Weisen angelegt werden:

  • automatisch beim Anlegen eines Projekts im Home-Nostruktor (und durch weitere Einträge aktualisiert beim Modellexport),
  • bei deren Fehlen automatisch von EEP beim Modelle-Scannen,
  • per Hand vom Konstrukteur.

In der Praxis wird der Konstrukteur die vom Home-Nostruktor automatisch angelegte Datei modifizieren. Zu jedem Modell gehört eine externe ini-Datei; sie muss im gleichen Verzeichnis wie das Modell selbst liegen und trägt (bis auf die Dateierweiterung) den exakt gleichen Namen.

Zeichenvorrat

Die Datei kann mit einem Texteditor bearbeitet werden. Dabei gelten diese Bedingungen:

'Erlaubte Zeichen'

! # $ £ € % & ' ° @ ( ) * + - _ . : / 0 1 2 3 4 5 6 7 8 9 < > ? ^
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z Ä Ö Ü<br>
a b c d e f g h i j k l m n o p q r s t u v w x y z à ä ç é è ö ù ü ß

'Nicht erlaubte Zeichen'

" [ ] , ; \ =

Die nicht erlaubten Zeichen interpretiert EEP als Steuer- bzw. Formatierungszeichen.

" (Anführung): Beginn und Ende einer Zeichenkette (String), die im Klartext ausgegeben wird
; (Semikolon): Beginn eines Kommentars in dieser Zeile
, (Komma): Trennung mehrerer numerischer Werte (die Werte selbst erhalten bei bedarf einen Punkt als Dezimaltrennzeichen)
\ (Rückstrich, Backslash): Reserviert für Pfadangaben
= (Gleichheitszeichen): Wertezuweisung  in einem Ausdruck

[ ] (eckige Klammern) umschließen eine Sektion der ini-Datei. Innerhalb einer Zeichenkette gelten sie als Formatierungszeichen:

[e]: Zeilenumbruch

[x22]: Anführungszeichen innerhalb einer Zeichenkette


Diese Steuerzeichen sind zulässig:

[e] : Zeilenumbruch

[x22] : Anführungszeichen innerhalb des alphanumerischen Wertes

Description_GER = "Das ist die erste Zeile[e][x22]und hier die zweite in Anführungszeichen[x22]"

Test modellbeschreibung.jpg


Hinweis: Damit die Sonderzeichen auch in EEP korrekt dargestellt werden, muss die ini-Datei im ANSI-Format gespeichert werden. Viele Texteditoren (nicht jedoch der Editor von Windows) können in das ANSI-Format konvertieren.


Weitere Konventionen

Jeder Eintrag wird in einer der Sektionen als Paar aus Schlüssel und zugehörigem Wert gespeichert bzw. gelesen.

  • Jede Sektion darf nur einmal vorkommen.
  • Jeder Schlüssel darf nur einmal pro Sektion vorkommen.
  • Der Lesezugriff erfolgt via Sektion und Schlüssel.
  • Numerische Werte werden ohne Anführungszeichen notiert.
  • Alphanumerische Werte (Strings) stehen zwischen zwei Anführungen.
  • Kommentare werden mit einem Semikolon (;) am Zeilenbeginn eingeleitet. Sie müssen einzeilig sein und dürfen nicht hinter Einträgen, sondern in einer separaten Zeile notiert werden..


Aufruf des Editierfensters der externen *.ini-Datei

Sie rufen die externe ini-Datei entweder in einem Texteditor oder im Editierfenster des Home-Nostruktors auf. Unbearbeitet sieht sie so aus:

[FileInfo]
Name_ENG	 = "Neues_Projekt"
Name_GER	 = "Neues_Projekt"
Name_FRA	 = "Neues_Projekt"
Name_POL	 = "Neues_Projekt"
Icon	 = 23
Generation	 = 0
Deployment_Start	 = 1900
Deployment_End	 = 2014
Country	 = "D"
Creator_Model	 = "Others"
Creator_Original	 = "Others"
Description_ENG	 = ""
Description_GER	 = ""
Description_FRA	 = ""
Description_POL	 = ""

Modellname

Name_ENG = Angezeigter Name des Modells in der englischen Version von EEP
Name_GER = Angezeigter Name des Modells in der deutschen Version von EEP
Name_FRA = Angezeigter Name des Modells in der französischen Version von EEP
Name_POL = "Angezeigter Name des Modells in der polnischen Version von EEP

Der Modellname, den der Anwender in der Modellauswahlliste von EEP sieht, ist nicht der Name der *.3dm-Datei; er wird vielmehr aus den Namenseinträgen in der externen *.ini-Datei des Modells ausgelesen. Auf diese Weise kann er auch sprachenspezifisch unterschiedlich lauten: Es gibt Felder für Englisch, Deutsch, Französisch und Polnisch. Das vorgefertigte Grundgerüst der Datei umfasst die vier Schlüssel:Name_ENG, Name_GER, Name_FRA und Name_POL. Die Werte tragen automatisch den Namen des aktuellen Projektes.

Wahl des Modellnamens

Gegenüber der Wahl des Dateinamens, bei der die Betriebssystem-üblichen Konventionen für die Festlegung von Dateinamen gelten, gilt für die Modellnamen der Grundsatz der guten Verständlichkeit und Plausibilität für den Anwender. Für gute Lesbarkeit soll von den erlaubten Sonderzeichen (s.o.) Gebrauch gemacht werden. Die Länge des Modellnamens ist nicht wie beim Dateinamen auf 31 Zeichen begrenzt. Sie soll so bemessen sein, dass der Anwender sie ohne zu rollen (scrollen) im Auswahlfenster lesen kann. Beispiel: Der Modellname zur Datei Tnfhs_32_XY1.3dm des Konstrukteurs XY1 kann Kühlwagen weiß (XY1) benannt werden. Es sind also Leerzeichen, Umlaute, runde Klammern (auch weitere Sonderzeichen wie diakritische Zeichen) erlaubt.

Weitere Empfehlungen

  • Zusätze im Modellnamen, die sich auf die Versionsnummer von EEP beziehen ‒ Südbahnhof (Version14) ‒, haben sich nicht bewährt.
  • Die Angabe des Konstrukteurskürzels im Modellnamen ‒ Südbahnhof (XY1) ‒ ist war überflüssig, weil der Anwender nach Modellen bestimmter Konstrukteure gezielt suchen kann. Als Gütesiegel ist sie jedoch berechtigt. Vor allem bei Modellen aus ähnlich konstruierten Gruppen (Flora, Fauna) ist er aus Sicht des Anwenders für die einheitliche Gestaltung einer Szenerie wünschenswert.
  • Da die Modellnamen für alle vier unterstützten Sprachen eingetragen werden müssen, kann versucht werden, sie mit üblichen Online-Hilfen zu übersetzen. Eine Rückfrage bei fremdsprachigen EEP-Nutzern im Forum bewahrt u.U. vor unfreiwilligen Stilblüten. Eine gute Hilfe stellt das Nachschlagen in der deutschen Wikipedia mit anschließendem Wechsel der Wikipedia-Sprachversion dar.

Nicht vorhandene Modelle und die Online-Modellsuche

In den EEP-Anlagen werden die Modelle mit ihren *.3dm-Dateinamen, nicht jedoch mit dem angezeigten Modellnamen gespeichert. Sollten in einer Anlage Modelle fehlen, so erstellt EEP automatisch eine Fehlteilliste, die als Online-Suchanfrage an den EEP-Shop gesendet werden kann. Die Ergebnisse der Suchanfragen verweisen auf die jeweilige Bezugsquelle, wobei nicht nur kostenpflichtige Shop-Artikel, sondern auch Free-Modelle der jeweiligen Anbieter ausgewertet werden. Die Fehlteillisten im HTML-Format werden in der jeweiligen EEP-Programmversion im Ordner \Resourcen\MissingModels\ gespeichert und tragen den Namen der Anlage, bei der noch nicht installierte Modelle festgestellt wurden.

Zeitliche Einordnung des Modells / des Vorbilds

Zu den guten Vorsätzen in der Geschichte von EEP gehört die Zuordnung der Modelle zu "Epochen" (Feld Generation) oder frei zu bestimmenden Zeitabschnitten (Feld Deployment_....

In der Praxis wurden die Felder von den Konstrukteuren beiweitem nicht immer im Sinne der ursprünglichen Idee ausgefüllt; das gilt auch für Modelle, die zum Lieferumfang von EEP selbst gehören (Grundbestand). Dennoch ist es sinnvoll, solchen Modellen, deren Vorbilder eine klar umrissenene Einsatzzeit hatten oder haben, die entsprechenden Eigenschaften in der externen ini-Datei zuzuweisen.

Eisenbahn-Epochen

Generation = 3

Bei der Filterung der Modelle nach einer bestimmten Eisenbahn-Epoche sieht der Anwender die Modelle, die dem eingestellten Epochen-Filter entsprechen, sowie diejenigen Modelle, die keinem spezifischen Zeitraum zuzuordnen sind, (Landschaftselemente, oder diverse Gebäude). Auch oder weil der Konstrukteur die entsprechenden Einträge versäumt hat.

In Anlehnung an die NEM 800 unterstützt der Epochenfilter sieben Abschnitte, wobei eine weitere Unterteilung in Perioden nicht stattfindet. Perioden können jedoch vom Konstrukteur im Feld Description_... aufgeführt werden.


Bezeichner Modell erscheint erstmals in Epoche...
Generation = 0 ... kann in allen sechs Eisenbahn-Epochen vorkommen (Vorgabewert)
Generation = 1 I
Generation = 2 II
Generation = 3 III
Generation = 4 IV
Generation = 5 V
Generation = 6 VI

Einsatzbeginn und -ende

Deployment_Start = 1910
Deployment_End = 1990

Tragen Sie hier Angaben zum Beginn des Einsatzes bzw. dessen Ende (etwa der Ausmusterung) ein. Liegt das Ende des Einsatzes in der Zukunft oder ist es unbekannt unbekannt, so ist hier als Einheitswert das Jahr 2100 einzutragen. Die Felder können leer bleiben, wenn die Einträge unerheblich sind (Landschaftselemente etc.). Wünschenswert sind sie bei Rollmaterial und Bauten.

Details zur Epochen-Zuordnung siehe |Die Eisenbahnepochen gemäß NEM 806 D

Räumliche Einordnung des Modells / des Vorbilds

Zuordnung des Ursprungslandes

Country = "D"

Landauswahl eep8.jpg

Mit der Zuordnung mittels Länderkennzeichnung kann der Anwender seinen Modellbestand in den Auswahllisten nach Ursprungsländern filtern.

Hinweis: Als Wert für den Schlüssel Country darf nur eines der unten aufgeführten Länderkürzel verwendet werden. Der Filtermechanismus von EEP kennt nur die vordefinierten Werte. Ist das Ursprungsland für das Vorbild des Modells nicht in der Liste enthalten, so wird der Wert Country = "Others" eingetragen.


Flagge Wert Name in den vier von EEP unterstützten Sprachen Wert
Keine Zuordnung möglich Others Das Ursprungsland ist in der Tabelle nicht vertreten. Country = "Others"
At.png A Austria
Österreich
Autriche
Austria
Country = "A"
Au.png AUS Australia
Australien
Australie
Australia
Country = "AUS"
Be.png B Belgium
Belgien
Belgique
Belgia
Country = "B"
Bg.png BG Bulgaria
Bulgarien
Bulgarie
Bulgaria
Country = "BG"
Ba.png BIH Bosnia and Herzegovina
Bosnien und Herzegowina
Bosnie-Herzégovine
Bosnia i Hercegowina
Country = "BIH"
Br.png BR Brazil
Brasilien
Brésil
Brazylia
Country = "BR"
Ca.png CND Canada
Canada
Canada
Canada
Country = "CND"
Ch.png CH Switzerland
Schweiz
Suisse
Szwajcaria
Country = "CH"
Cz.png CZ Czechoslovakia
Tchechoslowakai
Tchécoslovaquie
Czechoslowacja
Die Teilung in Tschechische und Slowakische Republik siehe weiter unten.
Country = "CZ"
Cy.png CY Cyprus
Zypern
Chypre
Cypr
Country = "CY"
Cz.png CZ Czech Republic
Tschechien
République tchèque
Czechy
Country = "CZ"
De.png D Germany
Deutschland
Allemagne
Niemcy
Country = "D"
Dk.png DK Denmark
Dänemark
Danemark
Dania
Country = "DK"
Ee.png E Spain
Spanien
Espagne
Hiszpania
Country = "E"
Es.png EST Estonia
Estland
Estonie
Estonia
Country = "EST"
Fr.png ES France
Frankreich
France
Francja
Country = "F"
Fi.png FIN Finland
Finnland
Finlande
Finlandia
Country = "FIN"
Li.png FL Liechtenstein
Liechtenstein
le Liechtenstein
Liechtenstein
Country = "FL"
Gb.png FL United Kingdom
Großbritannien
Royaume-Uni
Wielka Brytania
Country = "GB"
Gr.png GR Greece
Griechenland
Grèce
Grecja
Country = "GR"
Hu.png H Hungary
Ungarn
Grèce
Wegry
Country = "H"
Hr.png HR Croatia
Kroatien
Croatie
Chorwacja
Country = "HR"
It.png I Italy
Italien
Italie
Wlochy
Country = "I"
In.png IND India
Indien
Inde
India
Country = "IND"
Ie.png IRL Ireland
Irland
Irlande
Irlandia
Country = "IRL"
Jp.png J Japan
Japan
Japon
Japonia
Country = "J"
Lu.png L Luxembourg
Luxemburg
Luxembourg
Luksemburg
Country = "L"
Datei:Lt.png LT Lithuania
Litauen
Lituanie
Litwa
Country = "LT"
Lv.png LV Latvia
Lettland
Lettonie
Lotwa
Country = "LV"
Mt.png M Malta
Malta
Malta
Malta
Country = "M"
Mx.png MEX Mexico
Mexiko
Mexique
Meksyk
Country = "MEX"
Nl.png NL Netherlands
Niederlande
Pays-Bas
Holandia
Country = "NL"
Pt.png P Portugal
Portugal
Portugal
Portugalia
Country = "P"
Nl.png PL Poland
Polen
Pologne
Polska
Country = "PL"
Cn.png RC China
China
Chine
Chiny
Country = "RC"
Ro.png RO Romania
Rumänien
Roumanie
Rumunia
Country = "RO"
Ru.png RUS Russia
Russland
Russie
Rosja
Country = "RUS"
Se.png S Sweden
Schweden
Suède
Szwecja
Country = "S"
Si.png SLO Slovenia
Slowenien
Slovénie
Slowenia
Country = "SLO"
Rs.png SRB Serbia
Serbien
Serbie
Serbia
Country = "SRB"
Tr.png TR Turkey
Türkei
Turquie
Turcja
Country = "TR"
Ua.png UA Ukraine
Ukraine
Ukraine
Ukraina
Country = "UA"
Us.png USA U.S.
USA
Etats-Unis
Stany Zjednoczone
Country = "USA"

Namen des Erbauers und des Vorbildes

Creator_Model	 = "XY?" 
Creator_Original	 = "Others"

Die Angabe des Konstrukteursnamens hilft bei der Modellsuche, wenn sie der Anwender entsprechend filtert. EEP versteht nur die dreistellige Zeichenkette einer einzigen Konstrukteursangabe. Der Konstrukteursname muss zudem in einer internen Liste abgelegt sein. Diese Liste sieht der Anwender als Checkbox-Liste.

Im Feld Original kann jede Zeichenkette eingetragen werden; auf Anwenderseite ist hier eine Freitexteingabe möglich. Entsprechend gering ist dementsprechend die Trefferquote.

Modell-Icon

Icon = n

n: ganzzahlige Zahl

Für Anlagenbauer: Modell-Icons aus Anwendersicht

Auswahldialog

Die Abbildung zeigt die Modellauflistung aus Anwendersicht. Jede Zeile beginnt mit einem Icon, gefolgt von der Modellbezeichnung.

Die Modell-Icons versinnbildlichen den Typus eines Modells. Sie verdeutlichen dem Anwender das Wesen bzw. die Eignung des Modells, ohne dass er die Modellbezeichnung lesen muss - zumal diese nicht immer Aufschluss über die Art des Modells gibt wie z.B. KVS1510 TA oder QS_6Gl_4m0.

Für Konstrukteure: Modell-Icons aus Entwicklersicht

Jedes Icon hat eine unverwechselbare Nummer (ID). Der Konstrukteur gibt sie in der externen ini-Datei des Modells an:

[FileInfo]<br />
Name_ENG	 = "Cathedral"<br />
Name_GER	 = "Dom"<br />
Name_FRA	 = "Cathédrale"<br />
Name_POL	 = "Kościół"<br />
...
Icon	 = 65
...

Die Zahl 65 weist dem Modell bei der Installation das Icon für Sakralbauten zu.

Die Liste aller Modell-Icons samt ihren numerischen Entsprechungen.

Icons wirken im Verborgenen

Zu den Altlasten von eep gehört die Inkompatibilität der Ordnerstruktur, in der die Modelle abgelegt sind, mit der Kategorienstruktur (Categories), in der die Modelle dem Anwender erscheinen. In diesem Zusammenhang hilft das Icon, ein Modell in der richtigen Kategorie erscheinen zu lassen, obwohl es in einem Sammelordner mit Modellen aus anderen Kategorien abgelegt ist.

Beispiel: Eine Dampflok wird im gleichen Ordner Resourcen\Rollmaterial\Schiene\Lokomotiven\.. abgelegt wie eine Diesellok oder eine E-Lok. Nicht einmal die Spurweite spielt eine Rolle.

Der Anwender sieht aber diese fein ausdifferenzierte Struktur:

Modellauswahl Rollmaterial.png

Die richtige Zuordnung der Dampfloks in diesem Bild geschieht durch die Icon-Zuweisung in der externen ini-Datei des Modells.

Icon	 = 10

Eine Diesellok würde durch ihr Icon = 32 in den gleichen Ordner installiert, jedoch für den Anwender in der Kategorie für Diesellokomotiven erscheinen.

Achsennamen

Damit der Anwender im Modell verbaute Achsen ansprechen kann (per Schieberegler, Kontaktpunkte, LUA), muss er klar verständliche Achsenbezeichnungen vorfinden:


MovAxis?_ENG = "Displayed name of the Axis"
MovAxis?_GER = "Angezeigter Name der Achse"
MovAxis?_FRA = "Nom de l’ axe affiché"
MovAxis?_POL = "Wyswietlona nazwa osi"

Der Konstrukteur unternimmt

Klartextangaben für den Anwender sollten erst am Ende der Modellentwicklung vergeben werden. Der Home-Nostruktor nummeriert die Achsen während der Konstruktionsphase unter Umständen unterschiedlich. Die Nummer resultiert aus dem Platz, den die Achse innerhalb des Diagramms der Achsenschachtelung einnimmt und kann sich bei Löschvorgängen oder der Umplatzierung von Achsen ändern. Die Nummer bildet die logische Verknüpfung der Achse zum Klartextnamen. Sie darf vom Konstrukteur nicht verändert werden.

Hier wurde die Achse Kling-Klang erzeugt.

Achsennamen vergeben 01.jpg

Der Home-Nostruktor hat die Achse nummeriert.


Achsennamen im Steuerdialog

Wie Achsen definiert und gekreuzt werden, schildert das Kapitel zum Achsendialog. Der Home-Nostruktor nummeriert alle Achsen im Projekt und versieht deren Namen mit der Nummer in dieser Schreibkonvention:

  Kling-klang_01

Obwohl die Achsennummer zweistellig erscheint, wird sie in der externen ini-Datei einstellig notiert:

...
MovAxis1_GER = "Läuten"
...

Achsennamen im Klartext

Der Klartextname einer Transformationsachse soll in den Sprachen Englisch, Deutsch, Französisch und Polnisch angegeben werden. Die Angaben sind auch dann erforderlich, wenn der anzuzeigende Name in den vier Sprachen identisch ist oder absichtlich so angezeigt werden soll.

MovAxis1_ENG = "Ring"
MovAxis1_GER = "Läuten"
MovAxis1_FRA = "Sonner"
MovAxis1_POL = "Dzwonić"


Bis auf die 25 Namen der reservierten System-Achsen kann der Konstrukteur die Achsennamen frei wählen. Weil seitens des Trend Verlages hier nie Konventionen erarbeitet und als verbindlich deklariert worden sind, hat sich im Lauf der Zeit ein Wildwuchs an Achsenbezeichnungen ergeben. Nebeneinander existieren für die gleiche Achse z.B. "Tür rechts", "Tuer rechts", Tür_rechts", Tuer_rechts, Tuer-rechts" u.v.m. Nur die erste Form ist korrekt; sie bildet jedoch in EEP die Ausnahme. Ähnlich gelagerte Fälle betreffen Zugzielanzeigen, einstellbare Gütern in Güterwagen, Tore, Stromabnehmer, Bühnen, Kräne, Haken etc.

Empfehlungen zur Benennung

Die Notation von Achsen erlaubt die Nutzung von Wort-Filtern, was die Anzahl der benötigten Kontaktpunkte in den EEP-Anlagen verringert. Nach dem anführenden Namen folgt ein Leerzeichen, wenn weitere Namen z.B. der Beladung ("Ladung Sand", "Ladung Kohlen") benötigt werden. Diese optionalen Zusätze sind in der folgenden Auflistung durch ? markiert.

Hinweis: Eine Ausnahme davon bilden lediglich die Stromabnehmer, deren Nummer ohne Leerzeichen angefügt wird. Der vordere Stromabnehmer erhält 1.


Arm (z.B. bei Baukränen)

MovAxis?_ENG = "Arm ?"
MovAxis?_GER = "Arm ?"
MovAxis?_FRA = "Bras ?"
MovAxis?_POL = "Wasiegnik ?"

Aufzug

MovAxis?_ENG = "Elevator ?"
MovAxis?_GER = "Aufzug ?"
MovAxis?_FRA = "Ascenseur ?"
MovAxis?_POL = "Winda ?"
 

Bühne (z.B. bei Arbeitsbühnen, Schiebebühnen, Drehscheiben)

MovAxis?_ENG = "Stage ?"
MovAxis?_GER = "Bühne ?"
MovAxis?_FRA = "Scène ?"
MovAxis?_POL = "Podest ?"
 

Drehen

MovAxis?_ENG = "Turn ?"
MovAxis?_GER = "Drehen ?"
MovAxis?_FRA = "Tourner ?"
MovAxis?_POL = "Obracanie ?"
 

Haken

MovAxis?_ENG = "Hook ?"
MovAxis?_GER = "Haken ?"
MovAxis?_FRA = "Crochet ?"
MovAxis?_POL = "Hak ?"
 

Heben

MovAxis?_ENG = "Lift ?"
MovAxis?_GER = "Heben ?"
MovAxis?_FRA = "Lever ?"
MovAxis?_POL = "Podnoszenie ?"
 

Kohle (z.B. in Tendern oder Kohlebansen)

MovAxis?_ENG = "Coal"
MovAxis?_GER = "Kohle"
MovAxis?_FRA = "Charbon"
MovAxis?_POL = "Wegiel"
 

Ladung (alle Arten von Ladungen, die mit dem zweiten Wort spezifiziert werden)

MovAxis?_ENG = "Freight ?"
MovAxis?_GER = "Ladung ?"
MovAxis?_FRA = "Cargaison ?"
MovAxis?_POL = "Ladunek ?"
 

Lokführer (soweit nicht über System-Achsen: "_DriveDirF" und "_DriveDirR" gesteuert)

MovAxis?_ENG = "Engineer ?"
MovAxis?_GER = "Lokführer ?"
MovAxis?_FRA = "Ingenieur ?"
MovAxis?_POL = "Maszynista ?"
 

Senken

MovAxis?_ENG = "Lower ?"
MovAxis?_GER = "Senken ?"
MovAxis?_FRA = "Baiser ?"
MovAxis?_POL = "Opuszczanie ?"
 

Stromabnehmer1 (oder Stromabnehmer2, Stromabnehmer3, Stromabnehmer4)

MovAxis?_ENG = "Pantograph1(2,3,4)"
MovAxis?_GER = "Stromabnehmer1(2,3,4)"
MovAxis?_FRA = "Pantographe1(2,3,4)"
MovAxis?_POL = "Pantograf1(2,3,4)"
 

Tor

MovAxis?_ENG = "Gate ?"
MovAxis?_GER = "Tor ?"
MovAxis?_FRA = "Portail ?"
MovAxis?_POL = "Brama ?"
 

Tür

MovAxis?_ENG = "Door ?"
MovAxis?_GER = "Tür ?"
MovAxis?_FRA = "Porte ?"
MovAxis?_POL = "Drzwi ?"
 

Ziel (z.B. bei Anzeigen auf dem Bahnsteig)

MovAxis?_ENG = "Destination ?"
MovAxis?_GER = "Ziel ?"
MovAxis?_FRA = "Destination ?"
MovAxis?_POL = "Cel ?"
 

Zugende (z.B. als Zugschlussscheiben oder Zugschlusslichter)

MovAxis?_ENG = "End of train ?"
MovAxis?_GER = "Zugende ?"
MovAxis?_FRA = "Fin du train ?"
MovAxis?_POL = "Koniec pociagu ?"
 

Zugzielanzeige (im Lokomotiven, Waggons usw.)

MovAxis?_ENG = "Destination sign ?"
MovAxis?_GER = "Zugzielanzeige ?"
MovAxis?_FRA = "Destination du train ?"
MovAxis?_POL = "Stacja docelowa ?"
 

Modell-Beschreibung und Dokumentation

Modellbeschreibung

Modellauswahl meigenschften.jpg

Das Dialogfenster Modelleigenschaften zeigt dem EEP-Anwender weitere Informationen zum Modell, die er wegen der Kürze des angezeigten Modellnamens sonst nicht kennt. Dabei sollen in knapper Form Merkmale und Besonderheiten des Modells erwähnt werden. Ausführlichere Informationen, etwa zur Funktionsweise des Modells, gehören dagegen in die Dokumentation.

Die Beschreibung kann in den vier von EEP unterstützten Sprachen verfasst werden:

Description_ENG = "Description of the model in the selected language"<br>
Description_GER = "Beschreibung des Modells in der jeweiligen Sprache"<br>
Description_FRA = "Description du modele dans la langue respective"<br>
Description_POL = "Opis modelu w wybranym jezyku"<br>

Die Beschreibung darf maximal 480 Zeichen lang sein. Längere Zeichenketten werden abgeschnitten.

Dokumentation

Dieser Abschnitt betrifft nur offizielle Konstrukteure mit Vertrag.


Beispiele

Straßenbahn

[FileInfo]
Name_ENG	 = "KSW TW neutral (HW1)"
Name_GER	 = "KSW TW neutral (HW1)"
Name_FRA	 = "KSW TW neutral (HW1)"
Name_POL	 = "KSW TW neutral (HW1)"
Description_ENG	 = "KSW TW neutral (HW1)"
Description_GER	 = "KSW TW in neutraler Ausführung ohne Volltauschtextur (HW1)"
Description_FRA	 = "KSW TW neutral (HW1)"
Description_POL	 = "KSW TW neutral (HW1)"
PdfDoc_ENG	 = ""
PdfDoc_GER	 = "KSW_neutral_HW1.pdf"
PdfDoc_FRA	 = ""
PdfDoc_POL	 = ""
Country	 = "D"
Creator_Model	 = "HW1"
Creator_Original	 = "Fuchs (Heidelberg)"
Generation	 = 3
Deployment_Start	 = 1947
Deployment_End	 = 1975
Icon	 = 13
MovAxis7_ENG	 = "Pantograph"
MovAxis7_GER	 = "Stromabnehmer"
MovAxis7_FRA	 = "Pantographe"
MovAxis7_POL	 = "Pantograf"
MovAxis12_ENG	 = "Track gauge"
MovAxis12_GER	 = "Spurweite"
MovAxis12_FRA	 = "Écartement des rails"
MovAxis12_POL	 = "Rozstaw szyn"
MovAxis20_ENG	 = "Destination Top"
MovAxis20_GER	 = "Linienschild Dach"
MovAxis20_FRA	 = "Terminus toit"
MovAxis20_POL	 = "Stacja koncowa dach"
MovAxis21_ENG	 = "Driver"
MovAxis21_GER	 = "Fahrer"
MovAxis21_FRA	 = "Chauffeur"
MovAxis21_POL	 = "Motorniczy"
MovAxis22_ENG	 = "Destination"
MovAxis22_GER	 = "Fahrtziel"
MovAxis22_FRA	 = "Terminus"
MovAxis22_POL	 = "Stacja koncowa"
MovAxis23_ENG	 = "Doors right side"
MovAxis23_GER	 = "Türen rechts"
MovAxis23_FRA	 = "Drzwi pojazdu na prawo"
MovAxis23_POL	 = "Türen rechts"
MovAxis25_ENG	 = "Doors left side"
MovAxis25_GER	 = "Türen links"
MovAxis25_FRA	 = "Portes à gauche"
MovAxis25_POL	 = "Drzwi pojazdu na lewo"
MovAxis28_ENG	 = "Passengers"
MovAxis28_GER	 = "Fahrgäste"
MovAxis28_FRA	 = "Passageres"
MovAxis28_POL	 = "Pasazer"

Externe ini Datei Bsp 01.jpg

Zurück zur Startseite